Das Dach der Seligen
  
Share this book    
Aufbruch nach Tibet Dieser Roman schmuggelt eine wahre Lüge in die Expeditions-Annalen des Fin de Siècle: Die junge Witwe eines Geographen macht sich auf den Weg zum Unglücksort Tibet und entdeckt, dass es kein gefährlicheres Land gibt als das der eigenen Sehnsucht. Emmy ist bereits an Bord des Postdienstdampfers, als sie die Tagebücher ihres Mannes zu lesen beginnt. Seit der ehrgeizige Geograph vor drei Jahren in Tibet verschollen ist, hat die junge Malerin kein einziges Bild mehr zustande gebracht. Sie ist besessen von der Vorstellung, den Unglücksort kennenzulernen. Die Aufzeichnungen entführen sie nun in ein Gebiet jenseits von Raum und Zeit, sie dokumentieren weit mehr als den Verlauf einer Route, die 1906 in Südosttibet begann und auf dem zentralen Hochland abbrach, nach beinahe 2000 Kilometern. Warum, fragt sie sich, schlug ein Repräsentant der westlichen Zivilisation die Plane seines Zelts zurück und ging hinaus, um nicht zurückzukehren? Als Emmy in Sues ankommt, ahnt sie, dass ihre Spurensuche zurück ins eigene Leben führt. „In Tibet vermag alles den Besitzer zu wechseln, sogar das Schicksal.“
Show more