Der Brief des Zauberers
  
Share this book    
Seit nunmehr drei Jahren lebt Thomas Mann im Schweizer Exil. Das Haus in Küsnacht ist bescheiden, immerhin konnte er einige Möbel retten. Auch die heimlichen Tagebücher und einen Teil des Vermögens. Das Wichtigste: Noch darf er in Deutschland veröffentlichen. Im Vergleich zu seinem Bruder Heinrich und zu all den anderen heimatlosen Künstlern geht es ihm also gut. Aber diese komfortable Form des Exils ist mit einem Schweigen erkauft - zum Leidwesen seiner Kinder Erika und Klaus hat er noch nie öffentlich gegen das Hitler-Regime Stellung bezogen. Doch an einem Tag im Januar 1936 entwirft er einen Brief, der sein Leben tiefgreifend verändern würde. So er veröffentlicht wird... Mit großem Einfühlungsvermögen, kenntnisreich und pointiert erzählt Britta Böhler von den wohl dramatischsten Tagen im Leben Thomas Manns. Sie zeigt den großen Schriftsteller als Ehemann, Vater und Künstler, der wie kein Zweiter die Widersprüche seiner Zeit spiegelt. Ein literarisches Kleinod. Mit historischem Anhang zu Thomas Mann im Exil
Show more