Die Bhujanga
  
Share this book    
Auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit strandet Christina Kersting in Berlin. Bis auf ihren pubertierenden Sohn Jonas, zwei Reisekoffer und 10,- € in der Tasche hat sie alles verloren. Ihr einziger Ausweg: Ihre Mutter Mareike, die mittlerweile bei ihrem neuen Lebensgefährten und Chef, Roman Bergmann, eingezogen ist. Im Gegensatz zu Mareike zeigt sich Roman sehr verständnisvoll. Er nimmt sich Zeit und sorgt bei Christina und Jonas für Ablenkung. Nicht nur Jonas frisst schnell einen Narren an ihm. Sein Aussehen und seine Art lösen bei Christina einen regelrechten Gefühlskampf aus, schließlich ist er der Lebensgefährte ihrer Mutter. Ihre beiden Freunde Mario und Sabrina überraschen sie – sie trifft auf ihre alte Clique aus Schulzeiten. Auch Simon, Christinas frühere Jugendliebe, ist dabei. Der Polizist fühlt sich immer noch zu ihr hingezogen. Als er erfährt, in wessen Haus sie und Jonas untergekommen sind, gerät er in einen Zwiespalt. Bei einem weiteren Treffen gesteht er ihr unter vier Augen seine Gefühle und weiht sie aus Sorge in dienstinternes Wissen ein: Roman Bergmann und sein Bruder sollen gefährliche Drahtzieher eines mafiaähnlichen Netzwerkes sein? Christina will das nicht glauben. Erst recht nicht, als Roman ihre Mutter kurzerhand vor die Tür setzt. Von da an schwebt sie auf Wolke Sieben. Doch sollte ihre frühere Jugendliebe recht behalten? Immer öfter passieren gefährliche Dinge, über die Christina mit niemandem reden kann. Ihr Problem: Sie will den Mann, den sie liebt, nicht an die Polizei verraten. Und sie weiß durch Simon, dass Roman sich von seinen Frauen distanziert, sobald sie einen Verdacht schöpfen. Kann sie den Mann, den sie liebt, retten – ohne ihn zu verlieren?
Show more