Die Königin der Farben
  
Share this book    
Melodien in Rot, Gelb, Blau... - ein Spiel mit Stimmungen und eine Einladung, selbst den Farben Ausdruck zu geben: zu malen, zu tanzen, zu spielen. Eine herrische, einsame Königin ruft nach ihren Untertanen: Zuerst nach dem Blau. Ein Wirbel von Sanftheit und Milde legt sich ihr freundlich zu Füßen und erfüllt sie. Danach ruft die Königin das Rot. Es wirft sie fast um. Königin und Rot spielen wild miteinander. Bald aber hat sie genug, und sie befiehlt dem Rot zu verschwinden. Das Spiel mit den Farben, Temperaturen, Launen und Stimmungen zieht sich farbenlang und schattenbreit ... blau, rot, rosa, gelb bis grau, von herrisch über lieblich, bis hin zu Streit, Krach, Wut, Trauer - und Wiedergeburt. Aus Bildern werden Töne. Farben und Gefühle werden in Klänge umgewandelt. Der von Katharina Thalbach gesprochene Text wirkt wie ein roter Faden. Eine Anregung, selbst den Farben Ausdruck zu geben: Mitzumalen, zu tanzen, Theater zu spielen. Die Musiker Wolfang von Henko, Frank Wulff (beide ehemals "Ougenweide") und Henning Stoll haben verschiedene große Theaterproduktionen musikalisch begleitet. In die Musik für "Die Königin der Farben" haben sie all ihre Begeisterung und Erfahrung einfließen lassen, um die Farben akustisch erfahrbar zu machen. Mit Instrumenten wie z. B. Mandoline, Ukulele, indisches Harmonium, Nyckelharpa und vielen anderen ungewöhnlichen Instrumenten.
Show more