Sprecher: Dirk C. Fleck Musik: Georg Bermuda Bremges, Enrico Körbitz (Nachklang) Tonstudio: Idealism Prevails, Wien Schnitt: Heimo Rauter (sender.fm) Abgrundtief realistisch und dennoch voller Hoffnung – dies ist das Motto von Dirk C. Flecks Maeva-Trilogie, welche die schrecklichen Folgen unserer zerstörerischen Lebensweise schildert, jedoch nicht ohne denkbare Auswege aus dem drohenden Dilemma aufzuzeigen. "Feuer am Fuß" schildert die fürchterlichen Zustände, die uns das zusammenbrechende kapitalistische System bescheren wird. Kurz: Der Roman handelt vom Untergang unserer Zivilisation, der sich auf vielfältige Weise seit geraumer Zeit ankündigt. Aber wie in den beiden Vorgängerromanen hält Fleck auch hier das Prinzip Hoffnung hoch. In vielen gebeutelten Regionen der Erde entwickelt sich inmitten des Ökozids ein neues Bewusstsein, das von den ausschwirrenden Vertretern der Urtraditionen spirituell unterfüttert wird. "Feuer am Fuß" ist eine literarische Hochrechnung, zu der es nicht einmal sonderlich viel Fantasie brauchte.
Show more