Das Schloss der Schriftsteller

Nürnberg ´46. Treffen am Abgrund

Bewertung 4.6
9 Std. 19 Min.
bookCoverFor

Buchbeschreibung

Wohl nie waren so viele berühmte Schriftsteller und Reporterinnen aus aller Welt unter einem Dach versammelt wie in Nürnberg 1946. Sie kamen, um zu berichten – von den Gräueln des Krieges und des Holocaust, die dort vor Gericht verhandelt wurden. Sie wohnten und schrieben auf Schloss Faber-Castell, diskutierten, tanzten, verzweifelten, tranken. Uwe Neumahr erzählt ihre Geschichte in seinem aufregenden und bewegenden Buch.

Erich Kästner war in Nürnberg und Erika Mann, John Dos Passos und Martha Gellhorn. Augusto Roa Bastos kam aus Paraguay, Xiao Qian aus China. Im Gerichtssaal blickten sie den Verbrechern ins Angesicht, im Press Camp auf dem Schloss versuchten sie, das Unfassbare in Worte zu fassen. Dabei trafen im Mikrokosmos des Faber-Schlosses Exil-Rückkehrer auf Überlebende des Holocaust, Kommunisten auf Vertreter westlicher Medienkonzerne, Frontberichterstatter auf extravagante Starreporter. Man schlief auf Feldbetten und begegnete sich in der Bar, im Salon, im Spielzimmer und im Kino, die die Alliierten in der globalen Herberge eingerichtet hatten. Und während die Schlossbewohner in den Abgrund der Geschichte sahen, während sie über Schuld, Sühne und Gerechtigkeit nachdachten, veränderten sich nicht nur sie, sondern auch die Art, wie sie schrieben.

Autor*innen:

Sprecher*innen:

Format:

Laufzeit Hörbuch:

9 Std. 19 Min.

Sprache:

Deutsch

Erscheinungsdatum:

16.2.2023

Verlag Hörbuch:

C.H.Beck

ISBN Hörbuch:

9783406802836

© 2023 Verlag C.H.Beck, München (Hörbuch)

© 2023 Verlag C.H.Beck, München (Hörbuch)

Das denken andere über das Buch

Rezensionen zu Das Schloss der Schriftsteller

Absolut hörenswert und sehr gut gelesen!!

Madame Poe

Sehr interessant mit guten Detail-Infos

Lille

Sehr empfehlenswerte Lektüre

gabriele

Viele Details, die man so nicht kannte über interessante Personen, die an diesen Prozessen teilgenommen hatten. Eine hörenswerte Mischung aus historischem Gossip und Zeitgeschichte.

Sabine