Der gestohlene Klimt

Wie sich Maria Altmann die Goldene Adele zurückholte

Bewertung 4.5
2 Std. 32 Min.
85 Seiten
Starke Frauen im Aufbruch
bookCoverFor

Buchbeschreibung

Die wahre Geschichte einer unglaublichen Frau, die sich nicht beirren lässt und in einem fast aussichtslosen Kampf am Ende gewinnt und Gerechtigkeit erfährt.
Mitten im Ersten Weltkrieg wird Maria Altmann in Wien in eine wohlhabende jüdische Familie hineingeboren. Ihre Tante Adele Bloch-Bauer geht bei dem Maler Gustav Klimt ein und aus, der sie 1907 porträtiert: das berühmte Bildnis der Goldenen Adele! Mit dem Einmarsch der Nazis wird der gesamte Besitz geraubt und den Bloch-Bauers bleibt von der einstmals großen Kunstsammlung buchstäblich nichts. Als sich die Erben nach 1945 um eine Rückgabe bemühen, sehen sie sich konfrontiert mit Lügen und Intrigen, die sie in ihrem vollem Ausmaß erst 50 Jahre später erkennen. Maria Altmann beschließt mit fast 84 Jahren den Staat Österreich von den USA aus zu verklagen, um die gestohlenen Klimt-Bilder zurückzubekommen.

Autor*innen:

Sprecher*innen:

Format:

Hörbuch
E-Book

Laufzeit Hörbuch:

2 Std. 32 Min.

Seiten E-Book:

85

Sprache:

Deutsch

Erscheinungsdatum:

24.11.2016

Verlag Hörbuch:

BONNEVOICE Hörbuchverlag

ISBN Hörbuch:

4057664061232

Verlag E-Book:

Insel Verlag

ISBN E-Book:

9783458750734

© 2016 BONNEVOICE Hörbuchverlag GmbH (Hörbuch)

© 2015 Elisabeth Sandmann Verlag GmbH (Hörbuch)

Das denken andere über das Buch

Rezensionen zu Der gestohlene Klimt

Informativ und sachlich, trotzdem spannend.

Eva

Ein wundervoll aufbereiteter Bericht. Noch selten hat man die Enteignung der Juden so nah gespürt. Spannend und doch entspannend durch die angenehme Stimme. Absolute Pflicht für Kunst-, und oder Geschichtsinteressierte

Anicia

Sehr spannend!

Sophia

Ein Stück Geschichte

Man bekommt einen Einblick in all die Persönlichkeiten und Schicksale die mit diesem Bild verwoben sind. Toll erzählt!

Michelle