Dunkles Spiel

Bewertung 4.2
11 Std. 43 Min.
325 Seiten
Ein Christopher Diecks-Krimi
bookCoverFor

Buchbeschreibung

Eine Familie in Not, ein mutiger Privatdetektiv und ein dunkles Geheimnis … Das spannende Finale der Hamburg-Krimi-Reihe von Lara Möller. Privatdetektiv Christopher Diecks wird von einer Bekannten um Hilfe gebeten, eine Reihe von Einbrüchen aufzuklären. Tara Oswald arbeitet für eine Sicherheitsfirma, die für Objektschutz verantwortlich ist und deren Ruf aufgrund der Vorkommnisse am seidenen Faden hängt. Als dann auch noch Taras enger Freund Benni Wagner bei einem der Einbrüche stark verletzt wird, geht Diecks ein Licht auf. Es scheint weit mehr dahinterzustecken als zunächst geglaubt. Die Spur führt ihn immer tiefer in gefährliche Kreise und düstere Familiengeheimnisse. Gleichzeitig lernt er die Schattenseiten des Berufs kennen und muss um sein Privatleben bangen. Können der Ermittler und sein Team dennoch vermeiden, in eine ungeahnte Abwärtsspirale hineingesogen zu werden?

Autor*innen::

Sprecher*innen::

Format::

E-Book:
Hörbuch:

Teil:

3

Laufzeit Hörbuch:

11 Std. 43 Min.

Seiten E-Book:

325

Sprache::

Deutsch

Erscheinungsdatum::

2.5.2023

Verlag Hörbuch::

dp audiobooks

ISBN Hörbuch::

9783986374372

Verlag E-Book::

dp Verlag

ISBN E-Book::

9783986371920

© (E-Book)

Das denken andere über das Buch

Rezensionen zu Dunkles Spiel

Das Buch war sehr langweilig. Der Handlungsstrang zwar schlüssig erzählt, aber sehr konstruiert und daher weder spannend noch fesselnd. Ich musste viele Passagen mehrfach hören, weil die Geschichte so vor sich hin geplätschert hat und die Handlung vorbei gezogen ist. Ich mag keine schlechte Kritik geben, da schreibe ich lieber nichts. Aber hier ist es leider angebracht. Trotzdem 5 ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ für all die Arbeit, Gedanken und Mühen!!!

Christina

Der 3. Teil der Reihe ist langweilig. Und der Gutmensch Christopher mit der bescheuerten Abkürzung Topher nervt.

Jenny

Wieder ein guter Hamburg-Krimi der Autorin. 👍🏼

Inski

Das ist schon mein drittes Hörbuch mit dem Privatdetektiv Christopher. Ich mag seine Einstellung, dass er sich für keinen Auftrag zu schade ist und wie authentisch seine Ermittlungen dargestellt werden. Es war wieder ein sehr unterhaltsamer Krimi mit einem sympathischen Protagonisten.

Eddie