Liebe

Drei Annäherungen an ein Phänomen: theologisch - philosophisch - paradox

bookCoverFor

Buchbeschreibung

Ohne die Liebe ist nichts. Das mag zunächst theologisch verstanden werden, wenn Gott als Gott der Liebe die Welt aus Nichts schafft. Man kann es aber auch philosophisch interpretieren, so dass alles Seiende erst durch sie ihr Sein erlangt. Zuletzt bleibt die Liebe jedoch paradox. Denn die Liebe will nicht nur sein, sondern auch haben; sie will sich verschenken, während sie zugleich begehrt; sie geht vom Subjekt aus, das sich jedoch danach sehnt, Objekt der erwiderten Liebe zu sein.
Das Phänomen der Liebe ist theoretisch nicht zu verstehen und in der Erfahrung nur schwer auf einen Begriff zu bringen. In drei Essays versucht der Autor, sich ihm zu nähern und zu ergründen, was es mit ihm auf sich hat.

Autor*innen:

Format:

E-Book

Teil:

3

Seiten E-Book:

61

Sprache:

Deutsch

Erscheinungsdatum:

9.5.2020

Verlag E-Book:

neobooks

ISBN E-Book:

9783750238657