Planetoid 127

57 Seiten
bookCoverFor

Buchbeschreibung

"Das könnte eine optische Täuschung sein", sagte der Meister der Wissenschaft. "Unser eigener Mond, aus einer Entfernung von vierzig Millionen Meilen gesehen, scheint genauso durchschnitten zu sein, wie es der Mars zu sein scheint. Die Wahrheit ist, dass wir den Mars nie dazu bringen können, lange genug stillzustehen, um ein eindeutiges Foto zu machen!" "Vom Jupiter aus?", schlug Chap vor, der nun sehr interessiert war. Wieder lächelte Mr. Colson. "Eine halbgeschmolzene Masse, auf der unmöglich Leben existieren kann. Es könnte auch nicht vom Saturn kommen", fuhr er aufreizend fort, "und auch nicht von der Venus." "Woher kommen dann diese Signale?", platzte Chap heraus, und dieses Mal lachte Mr. Colson laut auf. Als sie beim Tee saßen, blickte Elsie bewundernd auf den leuchtend bunten Garten, der durch das große Fenster zu sehen war, und dann sah sie etwas, das sie mit Erstaunen erfüllte. Zwei Männer waren am Ende einer quadratisch geschnittenen Hecke in Sicht gekommen. Der eine war der Mann, den sie eine halbe Stunde zuvor gesehen hatte.

Autor*innen:

Format:

E-Book

Seiten E-Book:

57

Kategorien:

Sprache:

Deutsch

Erscheinungsdatum:

31.1.2022

Verlag E-Book:

neobooks

ISBN E-Book:

9783754183861