Throne of Glass 1: Die Erwählte

Bewertung 4.5
13 Std. 26 Min.
Throne of Glass
bookCoverFor

Buchbeschreibung

Sarah J. Maas' Fantasy-Epos endlich zum Hören!
Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses – und es ist da, um zu töten.

Dies ist Band 1 der »Throne of Glass«-Reihe. Alle Romane der epischen Fantasy Romance:

-- Vorgeschichte: Celaenas Geschichte. Novella 1–5

-- Band 1: Die Erwählte

-- Band 2: Kriegerin im Schatten

-- Band 3: Erbin des Feuers

-- Band 4: Königin der Finsternis

-- Band 5: Die Sturmbezwingerin

-- Band 6: Der verwundete Krieger

-- Band 7: Herrscherin über Asche und Zorn

Die Reihe ist abgeschlossen.

Autor*innen:

Sprecher*innen:

Übersetzer*innen:

Ilse Layer

Format:

Teil:

1

Laufzeit Hörbuch:

13 Std. 26 Min.

Kategorien:

Sprache:

Deutsch

Erscheinungsdatum:

31.1.2019

Verlag Hörbuch:

Silberfisch

ISBN Hörbuch:

9783844920062

© 2019 Hörbuch Hamburg HHV GmbH, Hamburg (Hörbuch)

© 2013 dtv VerlagsgesellschaftmbH & Co. KG (Hörbuch)

Das denken andere über das Buch

Rezensionen zu Throne of Glass 1: Die Erwählte

Das (Hör)Buch versprach zu beginn mehr als es letztlich lieferte. Die Haupthandlung kommt viel zu oft viel zu kurz, emotionale Szenen werden bis über alle Maßen in die Länge gezogen (2 min Beschreibung, wie eine Person es empfindet wenn die andere den Raum betritt, bzw. wie umwerfend ihr Anblick ist) und die Protagonistin passt von ihrer Persönlichkeit her nicht in ihre Rolle (viel zu unsicher, zu wenig Kalkül, Raffinesse, zu viel kleines Mädchen). Kurz: viel ungenutztes Potential. Die Sprecherin ist leider recht eintönig, weshalb es manchmal schwer fällt dem Kontext zu folgen, einen Szenenwechsel mitzubekommen oder auseinanderzuhalten, welche Person gerade spricht.

Max

Nach dem das Buch so gehyped wurde eine echte Enttäuschung. Die Protagonistin ist lächerlich, die Charaktere sind flach. Der Schreibstil ist mieserabel und sprunghaft. Die Sprecherin spricht sehr ihre Rollen fast alle gleich, man kann Gesprächen kaum folgen, weil man nicht weiß wer spricht. Schrecklich

Nisa

Interessanter Auftakt zu einer grandiosen Reihe.

Anne

Die Erzählerin ist furchtbar

Selma