Hope Street - Wie ich einmal englischer Meister wurde (Ungekürzt)
  
Share this book    
Eigentlich fängt die Geschichte mit Kevin Keegan an, dem englischen Stürmer mit den wilden Locken. Der wurde in den Siebzigern zu Campinos großem Idol, denn dieser coole Engländer zeigte ihm, auf welcher Seite er zu stehen hatte. Und auch als Campino Punk wurde, war England die Antwort auf alle Fragen, die er hatte. Er verehrte Full English Breakfast, London und sogar die Queen. Was lag näher als die Entscheidung für den besten Fußballverein der Welt, den Liverpool FC? Doch in dieser frühen Leidenschaft liegt auch die ganze existenzielle Widersprüchlichkeit für den Sohn einer englischen Lehrerin und eines deutschen Richters. Hing es auch mit der Liebe zu seiner Mutter zusammen und der Strenge seines preußisch erzogenen Vaters? - Von alldem, seiner deutsch-englischen Familie und der rasenden Leidenschaft zum Liverpool FC, die ziemlich viel mit seiner Liebe zur Musik zu tun hat, erzählt Campino in seinem ersten Buch. Darin zeigt sich ein Musiker als Erzähler, der von Tragik und Komik, von Treue und Glück schreibt - und davon, wie es sich anfühlt, endlich, endlich englischer Meister zu sein. Und folgende 6 Songs sind mit drauf: ”Long Way From Liverpool", "Ferry Cross The Mersey", "Penny Lane", "Poor Scouser Tommy", "Hope Street", "You'll Never Walk Alone" Gesang: Campino Gitarre & Chorgesang: Kuddel Gäste bei "Poor Scouser Tommy": Andi Meurer (Bass); Michael Breitkopf (Gitarre); Vom Ritchie (Schlagzeug); Richard Bracht (Saxophon)
Show more