Der Himmel ist blau, Vogelgezwitscher in den Bäumen, es sprießen erste Tulpen und Narzissen. Die Frühlingszeit hält Einzug. Das kirchliche Hochfest "Ostern" gehört ebenfalls in diese herrliche Zeit. Dieses Hörbuch enthält Gedanken in Gedichtform zum Frühling und Ostern, aufgeschrieben von bekannten deutschen und englischen Dichtern des 18. und 19.Jahrhundert und des Mittelalters: "Der Engel am Grabe de Herrn" von Heinrich von Kleist, "Ostern" von Apollon Maikow, "Am Ostersonntag" von Annette Droste-Hülshoff, "Auf das Fest der auferstehenden Erlösers oder heiligen Ostertag" von Andreas Gryphius, "Christus ist auferstanden" von Ernst Stockmann, "Ich weiß, dass mein Erlöser lebt" von Paul Gerhardt, "Frühlingssehnsucht" von Walter von der Vogelweide, "Alis" (Autor unbekannt), "Der Sommer naht" und "Kein Lenz" von Heinrich von Veldeke, "Freude" (Autor unbekannt), "Frühlingslied" von Robert Roberthin, "Göttlicher Frühling" von Henry Vaugham, "Frühlings-Seufzer" von Barthold Heinrich Brockes, "Die Narzissen" von William Wordsworth, "Ostern 1848" von Theodor Storm, "Frühlingsglaube" von Ludwig Uhland, "Im Frühling" und "Frühling läßt sein blaues Band" von Eduard Mörike, "Schönes, grünes, weiches Gras" von Arno Holz. Regie: Hanns Bernhardt
Show more