Das Schloss von Otranto

126 Strony
bookCoverFor

Opis książki

Neue Übersetzung ins Deutsche:

Das Schloss von Otranto erzählt die Geschichte von Manfred, dem Schlossherrn, und seiner Familie. Das Buch beginnt am Tag der Hochzeit seines kränklichen Sohnes Konrad mit der Prinzessin Isabella. Kurz vor der Hochzeit wird Konrad jedoch von einem riesigen Helm, der von oben auf ihn fällt, erschlagen. Dieses unerklärliche Ereignis ist besonders bedrohlich angesichts einer alten Prophezeiung, wonach die Burg und die Herrschaft von Otranto von der jetzigen Familie vererbt werden sollen, sobald der eigentliche Besitzer zu groß geworden ist, um sie zu bewohnen". Manfred, der befürchtet, dass Conrads Tod den Anfang vom Ende seines Geschlechts bedeutet, beschließt, den Untergang abzuwenden, indem er Isabella selbst heiratet und sich von seiner jetzigen Frau Hippolita scheiden lässt, von der er glaubt, dass sie ihm angesichts des kränklichen Zustands Conrads vor seinem frühen Tod keinen richtigen Erben gebar.

Als Manfred jedoch versucht, Isabella zu heiraten, flieht sie mit Hilfe eines Bauern namens Theodore in eine Kirche. Manfred befiehlt Theodores Tod, während er mit dem Mönch Hieronymus spricht, der Isabellas Sicherheit in der Kirche gewährleistet. Als Theodore sein Hemd auszieht, um getötet zu werden, erkennt Hieronymus eine Markierung unterhalb seiner Schulter und identifiziert Theodore als seinen eigenen Sohn. Jérôme fleht um das Leben seines Sohnes, aber Manfred sagt, Jérôme müsse entweder die Prinzessin oder das Leben seines Sohnes aufgeben. Sie werden durch eine Trompete und den Einzug von Rittern aus einem anderen Königreich unterbrochen, die Isabella zusammen mit der Burg an ihren Vater Fredric übergeben wollen, da Fredric einen größeren Anspruch darauf hat (ein weiterer Grund, warum Manfred Isabella heiraten möchte). Dies veranlasst die Ritter und Manfred zu einem Wettlauf, um Isabella zu finden.

Theodore, der von Manfred in einem Turm eingesperrt wurde, wird von Manfreds Tochter Matilda befreit. Er rennt zur unterirdischen Kirche und findet Isabella. Er versteckt sie in einer Höhle und versperrt sie, um sie vor Manfred zu schützen, und gerät in einen Kampf mit einem der geheimnisvollen Ritter. Theodore verletzt den Ritter, der sich als Isabellas Vater Frederic herausstellt, schwer. Daraufhin gehen sie alle auf die Burg, um die Sache zu klären. Frederic verliebt sich in Matilda, und er und Manfred treffen eine Abmachung, die Töchter des jeweils anderen zu heiraten. Frederic macht einen Rückzieher, nachdem er von der Erscheinung eines Skeletts gewarnt wurde.

Manfred, der vermutet, dass Isabella sich mit Theodore zu einem Stelldichein in der Kirche trifft, nimmt ein Messer mit in die Kirche, in der sich Matilda mit Theodore trifft. Er hält seine eigene Tochter für Isabella und ersticht sie. Theodore entpuppt sich als der wahre Fürst von Otranto, als Matilda stirbt und Manfred Reue empfindet. Eine riesige Geistergestalt erscheint, erklärt die Prophezeiung für erfüllt und bringt die Burgmauern zum Einsturz.

Manfred verzichtet auf das Fürstentum und zieht sich zusammen mit Hippolita in die Religion zurück. Theodore wird Fürst der verbliebenen Burg und wird mit Isabella verheiratet, denn sie ist die Einzige, die seinen Kummer wirklich verstehen kann.

Der Roman spielt in einem Spukschloss und verbindet Mittelalter und Schrecken in einem Stil, der sich bis heute gehalten hat. Die Ästhetik des Buches hat moderne Gothic-Bücher, -Filme, -Kunst, -Musik und die Gothic-Subkultur geprägt.

Walpole wurde zu dieser Geschichte durch einen Alptraum inspiriert, den er in seinem Haus im Stil des Gothic Revival, Strawberry Hill House, im Südwesten Londons hatte. Der Roman begründete ein literarisches Genre, das im späten 18. und frühen 19. Jahrhundert mit Autoren wie Clara Reeve, Ann Radcliffe, William Thomas Beckford, Matthew Lewis, Mary Shelley, Bram Stoker, Edgar Allan Poe, Robert Louis Stevenson und George du Maurier ...

Tłumaczenie:

André Hoffmann

Format:

E-book

Strony e-booka:

126

Język:

Niemiecki

Data wydania:

1.08.2023

Wydawca e-booka:

AtheneMedia-Verlag

Numer ISBN e-book:

9783869926131