”Man muß das Wunderbare nicht zum Alltäglichen machen.” – so heißt es in dieser Novelle, in der zwei Männer, die in ihrer Jugend Freunde, aber auch Konkurrenten waren, sich nach vielen Jahren wiedertreffen. Während der eine in die Welt hinaus ging und erwartet, seinen Jugendfreund mittlerweile als einen provinziellen, bequemen Gutverdiener ohne sein früheres, schöngeistiges Interesse anzutreffen, überrascht dieser ihn mit der Erzählung eines wundersamen und traumhaften Erlebnisses.-
Show more