Mann & Frau
  
Share this book    
Das Verhältnis von Mann und Frau ist zentral für die Gesellschaft. Nicht nur ist die Familie die kleinste, stabilste und bedeutsamste Einheit der Gesellschaft, sondern Mann und Frau stehen für die Zukunft, denn sie bringen Kinder hervor. Das unterscheidet sie grundlegend von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften, die allein aus diesem Grund nicht den Schutz und nicht die Privilegien von heterosexuellen Paaren benötigen: sie sorgen nicht für die Zukunft, tragen nichts für die nächste und darauffolgende Generationen bei, leisten insbesondere nicht den erheblichen Aufwand, Kinder zu erziehen. Offenbar gibt es aber Kräfte in Machtpositionen, die dieser Institution der Gesellschaft böses wollen, die sie beschädigen und abschaffen wollen. Wer nun annimmt, dies sei zum Schaden der gesamten Gesellschaft beabsichtigt, der geht wohl recht. Die zeitgenössischen Ideologien wollen hier zerstören und nichts sonst, auch wenn sie es verstehen ihr zerstörerisches Werk als 'Fortschritt' und 'Gerechtigkeit' zu tarnen: Angefangen von Gleichberechtigung über Emanzipation, Emanzentum bis hin zu Gender Mainstreaming und Transgender-Befürwortung wollen die politischen und medialen Beeinflusser offenbar etwas ganz anderes, als es dem mündigen Volk recht sein kann: sie zielen ab auf gleichgeschaltete, verängstigte, in ihrem Geschlecht und damit dem tiefsten Fundament ihres Wesens zutiefst verunsicherte und damit wehrlose Individuen, die sich leicht lenken, unterjochen und versklaven lassen. Nur eine Verschwörungstheorie? Lesen Sie die Gedanken von Leonard Löwe dazu und bilden Sie sich Ihre eigene Meinung.
Show more